Shop Aktionen AGB Newsletter Impressum Home Kontakt Suche
               
         Sonderaktionen
         Geräteangebote
         Kiefer-System
       Twin-Jection System
       Das System
       Theorie
       Formgebung
       Handling
       Gesichtsbogen
       Abformung
       Injektionstechnik
       Modellherstellung
       Übertragung GB
       Twin-Jection
       Kiefer Plus System
       Die Artikulation
       Kiefer Split System
       Fallbeispiele
       Der Superdub
       "Mehrwertartikulator"
       Tri Ma Split System
       Quattro Split System
       "Easy Transfer"
       Poly Plus 2000
         Kundenbereich
         Verkaufsangebot
         Suchanfrage
         Reparaturservice
         Einrichtungsservice
         Anfahrt

Das Handling



 



Vor der Präparation

Mit dem glasklaren Löffel wird die geeignete Größe ausgesucht

Silikonersparnis

 

Der sterilisier- und wiederverwendbare Platzhalter aus Spezialsilikon wird in den Löffel eingebracht.

Am "Handteil" des Silikonplatzhalters befinden sich kleine Erhebungen, sie zeigen zum Bodenteil des Löffels.

 

 

Putty wird angemischt und der Platzhalter wird zunächst mit 3 kleinen "Partien" fixiert.

Mischen Sie etwa 20 % mehr Silikon als Sie bisher für eine Abformung verwendeten, da gleichzeitig auch der Gegenkiefer abgeformt wird. Danach Arbeitslöffel und Gegenkieferseite befüllen.

 

 

Löffel im Mund

überquellende Puttymasse wird angedrückt.

 

Der Patient empfindet eine solche Abformung als wesentlich angenehmer als die übliche Prozedur, da kein Fremder minutenlang mit seinen Fingern in seinem Mund hantiert.

Er hält auch mit Sicherheit ruhiger als jeder externer "Eingriff"

 


                  Gegenkieder in Putty

         Arbeitsseite noch mit Platzhalter

 

Der Platzhalter wird durch den Löffelgriff herausgezogen.

 

 



Man erkennt deutlich, wo der Patient auf den Platzhalter gebissen hat.

 



An den Zähnen, die präpariert werden, wird sauber zum Kanal hin freigeschnitten.

 




        Die freien Verbindungen
        zum Kanal.

 

Wichtig
Zunächst den hohlen Kanal mit Korrekturmasse füllen - danach auf beiden Löffelseiten genug Material auftragen - wir wollen überall gleichmäßige Korrekturmassenstärke haben!

So erhalten Sie eine präzise Abformung ohne Stauchung der Vormasse. Wird genügend Korrekturabformungsmaterial verwendet, erübrigt sich aufwendiges Freischneiden

 

Zurücksetzen in den Mund

zuerst den OK, danach den UK!

Dann den Rest der Korrekturmasse einpumpen.

Man spürt deutlich, wenn die Abformung gefüllt ist. Dann einfach loslassen und Pistole wegnehmen.

 



So fließt die Korrekturmasse von occlusal in Richtung Präparationsgrenze und drückt Lufteinschlüsse, Blut und Speichel weg.